Prima!

Der Artikel wurde in Deinen Einkaufswagen gelegt.

     

    Tests und Zertifikate

     

     

       Besonders sicher unterwegs in Deinem Croozer.



    Croozer Kid Plus und Croozer Kid wurden und werden ständig Tests unterzogen. Nicht nur von uns selbst, sondern auch von unabhängigen Institutionen, Redaktionen und Prüflaboren und natürlich täglich im hunderttausendfachen Einsatz von Familien auf der ganzen Welt.

                      


    Unsere Kinderanhänger erfüllen alle weltweit gültigen Sicherheitsnormen und –richtlinien für Fahrradanhänger und Kinderwagen. Um diesen Normen zu entsprechen, werden Croozer Kid Plus und Kid zum Beispiel Dauerbelastungstests unterzogen, bei denen u.a. Rahmen und Deichsel geprüft werden. Dann werden natürlich auch noch Funktionen wie das Gurtsystem, die Feststellbremse und das Faltsystem sorgsam getestet.

     

     

      Unbedenklich für die Gesundheit – das garantiert der TÜV Rheinland.


    Keine Chemie. Alle Materialien, die in Deinem Croozer Kid Plus oder Kid enthalten sind, sind absolut unbedenklich für die Gesundheit. Der TÜV prüft übrigens nach strengeren Kriterien und Grenzwerten als die meisten anderen namhaften Textilzertifikate.

    Mechanisch einwandfrei. Der TÜV prüft Croozer Kid Plus und Kid nach der europäischen Fahrradanhänger- und Kinderwagennorm.

    Regelmäßige Kontrollen. Seit 2011 werden unsere Kinderanhänger jährlichen Tests unterzogen.

    Der TÜV Rheinland versichert Dir, dass Du Dich mit Croozer für ein sicheres Produkt entscheidest, das den aktuellsten Prüfkriterien entspricht. Nicht nur alle Materialien Deines Croozers selbst, auch der Babysitz und die Sitzstütze sind schadstoffgeprüft.

     

     

       Kein Grund zur Sorge!

     

    2010 hat die Stiftung Warentest Testergebnisse veröffentlicht, die Croozer und anderen Anhängermarken eine zu hohe Schadstoffbelastung vorwarf, u.a. durch zu viel PAK (polyzyklisch aromatische Kohlenwasserstoffe).

    Die Grenzwerte, die die Stiftung Warentest damals herangezogen hat, gelten für Produkte wie Schnuller oder Beißringe – also für Materialien, die Dein Kind andauernd in den Mund nimmt. Für die Bauteile und Stoffe eines Fahrradanhängers eine ziemlich realitätsferne und wenig hilfreiche Testmethode, wie wir finden…

    Wir haben uns schon immer an den Schadstoff-Grenzwerten, die auch für Babybekleidung gelten (Ökotex 100, Bluesign uvm.), orientiert und diese auch streng eingehalten bzw. unterschritten.

    Dennoch hat das irreführende Testergebnis der Stiftung Wartentest verständlicherweise zu großer Unsicherheit bei unseren Nutzern geführt. Also haben wir damals sofort reagiert und Änderungen am Material vorgenommen, um die ohnehin schon sehr geringe Konzentration an Schadstoffen noch weiter zu reduzieren.

    Parallel dazu haben wir den TÜV Rheinland als unabhängiges Prüfinstitut hinzugezogen, um alle im Croozer verwendeten Materialien auf Schadstoffe zu kontrollieren.

    Schon seit 2012 entsprechen Croozer Kid Plus und Kid den Materialanforderungen des TÜV Rheinlands für das TOXPROOF-Zertifikat. Offiziell erhalten haben wir es dann im Jahr 2013, als das bisherige Bremssystem durch eine gleichzeitig beidseitig wirkende Feststellbremse ersetzt wurde. Damit entsprachen unsere Kinderanhänger auch der europäischen Fahrradanhänger- und Kinderwagennorm, was Bedingung für die Ausstellung des TOXPROOF-Zertifikats war.

    Es macht uns stolz, dass Croozer weltweit die ersten und einzigen Fahrradanhänger herstellt, die ein derartiges Zertifikat von einem unabhängigen Prüflabor ausgestellt bekommen haben.